Activir Fieberblasencreme

Activir - Wirksam bei Fieberblasen ab dem ersten Kribbeln.

8,10 €*

Lagernd in Österreich, Lieferzeit 2-4 Tage

Produktnummer: RA3509750
Gramm: 2
Hersteller/Vertrieb: Gebro Pharma
Produktinformationen "Activir Fieberblasencreme"

Beipackzettel ansehen

Lippenherpes ist eine Infektionskrankheit, die durch Herpes-Simplex-Viren hervorgerufen wird. 

Activir Fieberblasencreme sorgt für: 

  • ein schnelles Eindringen des Wirkstoffes in die betroffene Hautzelle 
  • bekämpft gezielt die Lippenherpesviren 
  • verkürzt die Schmerz- und Heilungsdauer 
  • ist gut verträglich

Darreichungsform

Creme

Anwendung

Activir Fieberblasencreme wird zur Linderung von Schmerzen und Juckreiz bei Fieberblasen im Gesicht angewendet.

Inhaltsstoffe

 Der Wirkstoff ist: Aciclovir

1 g enthält 50 mg Aciclovir 

Die sonstigen Bestandteile sind: Propylenglycol, weißes Vaselin, Paraffin, Poloxamer, Natriumdodecylsulfat, Cetylstearylalkohol, Dimethicon, Arlacel, Wasser. 

Gramm: 2
Arzneimittel: Ja
Mehr lesen

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Warnhinweise - Activir Fieberblasencreme

Anwendungshinweise

Art der Anwendung: Nur auf der Haut (auf den Lippen und auf der Haut rund um die Lippen) auftragen. Vor und nach dem Auftragen der Creme Hände waschen.
Anwendungsgebiet: Zur Linderung von Schmerzen und Juckreiz bei Fieberblasen im Gesicht.
Dosierung: 5mal täglich in 4stündigen Intervallen auf die befallenen Hautstellen auftragen. Therapiebeginn zum frühestmöglichen Zeitpunkt, Behandlungsdauer 4(-10) Tage.
Eigenschaften und Wirksamkeit: Virustatikum.
Nebenwirkungen: Vorübergehend Stechen, Brennen, Jucken, Austrocknung, Schuppung der behandelten Hautstelle. Selten Überempfindlichkeit (Angioödem).
Besondere Warnhinweise zur sicheren Anwendung: Nicht am Auge, bei Läsionen im Mund- bzw. Vaginalbereich oder auf Schleimhäuten anwenden. Nicht als Prophylaxe einsetzen. Bei schwer immunkomprimierten Patienten nicht empfohlen.
Schwangerschaft und Stillperiode: Nutzen/Risiko-Abwägung.

Schwangerschaftshinweise

Anwendung nur bei zwingender oder vitaler Indikation

Stillzeithinweise

Es kann keine genaue Aussage gemacht werden.

Wir bleiben in Kontakt!