Dr. Kottas Rotes Weinlaub mit Pfefferminze Tee

Dr. Kottas Rotes Weinlaubtee mit Pfefferminze unterstützt Venen und Kreislauf. Pfefferminze wirkt kühlend, Hibiskus erfrischend. Süßholzwurzel rundet den Tee mit seinem angenehmen Geschmack ab.

5,60 €*

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten (Kann sich je nach Land ändern)

Lagernd in Österreich, Lieferzeit 2-4 Tage

Produktnummer: RA3886352
Stück: 20
Hersteller/Vertrieb: Kottas Pharma GmbH
Produktinformationen "Dr. Kottas Rotes Weinlaub mit Pfefferminze Tee"

Dr. Kottas Rotes Weinlaubtee mit Pfefferminze unterstützt Venen und Kreislauf. Pfefferminze wirkt kühlend, Hibiskus erfrischend. Süßholzwurzel rundet den Tee mit seinem angenehmen Geschmack ab.

Hibiskus (Flos Hibisci)

  • Hibiskus (auch Rote Malve, Karkade genannt) ist eine einjährige, bis zu 5 m hoch wachsende Pflanze. Verwendet werden die zur Fruchtzeit geernteten und getrockneten Kelche und Außenkelche.
  • WirkungHibiskusblüten haben einen typischen angenehm säuerlichen Geschmack; die daraus zubereiteten Getränke sind durstlöschend und von intensiver roter Farbe. Eine spezifische Heilwirkung kennt man nicht, in der Volksheilkunde wird die Rote Malve zur Behandlung von Erkältungen und Kreislaufbeschwerden sowie als mildes Abführmittel eingesetzt.

Pfefferminze (Folium Menthae piperita)

  • Die Pfefferminze ist eine spontan entstandene Kreuzung zwischen zwei Minzarten (M. spicata und M. aquatica). Sie ist steril, d.h. sie kann sich nicht auf natürlichen Weg fortpflanzen. Erstmals wurde sie 1696 in England in einem Feld mit Grüner Minze entdeckt und wird seit dieser Zeit in Form von Setzlingen kultiviert Sie wird bis zu 90 cm hoch und enthält ätherisches Öl. Die Blätter duften beim Zerreiben charakteristisch.
  • WirkungDer Hauptwirkstoff der Pfefferminze ist ätherisches Öl, insbesondere das Menthol. Pfefferminzblätter werden bei Erkältungskrankheiten und Kopfschmerzen verwendet, sie lindern krampfartige Beschwerden im Gallenbereich sowie im Magen-Darm-Trakt.

Rotes Weinlaub (Folium Vitis viniferae)

  • Die Weinrebe gehört zu den ältesten Kulturpflanzen, die schon 3.500 v. Chr. den Ägyptern, Babyloniern und Indern bekannt war und kultiviert wurde. Auch die alten Griechen und Römer betrieben Weinbau. Wegen der unterschiedlichsten Klimazonen und Standorte entwickelten sich in Europa zahllose Rebsorten, die durch Züchtungen weiterentwickelt wurden und nach denen die Weinreben und die daraus erzeugten Weine klassifiziert werden. Die Weinrebe ist eine Liane, die eine Wuchshöhe zwischen 2 bis 10 Meter erreichen kann. Arzneilich verwendet werden die Blätter
  • WirkungBei französischen Winzern war es üblich, das rote Weinlaub, das in großen Mengen bei der Weinlese anfällt, zu sammeln und daraus Aufgüsse und breiartige Umschläge herzustellen. Die Aufgüsse wurden in Flaschen gefüllt und regelmäßig in kleinen Mengen eingenommen. Der Brei aus Weinlaub diente zur örtlichen Behandlung geschwollener, schmerzender Beine - mit großem Erfolg. Verantwortlich dafür sind die Inhaltsstoffe im Roten Weinlaub (Flavonoide, Polyphenole, Procyanidine, u.a.m.), die abschwellende, entzündungshemmende und antioxidative Wirkung haben.


Darreichungsform

Teebeutel

Anwendung

  • Pro Tasse (125 ml) 1 Filterbeutel mit kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Danach Filterbeutel ausdrücken und den Tee lauwarm oder kalt, am besten mit einem Schuss Zitrone, schluckweise trinken. 3-4 Tassen täglich.
  • Tipp: Heißes Duschen, Sauna und intensive Sonnenbäder sollten bei schwachen Venen vermieden werden. Wir empfehlen kaltes Abduschen der Beine, Kompressionsstrümpfe, sowie regelmäßige Beingymnastik.

Inhaltsstoffe

Rote Weinlaubblätter, Hibiskusblüten, Pfefferminzblätter, Süßholzwurzel

Stück: 20
Mehr lesen

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Warnhinweise - Dr. Kottas Rotes Weinlaub mit Pfefferminze Tee

Anwendungshinweise

Produktempfehlungen für Sie

Kunden kauften auch

Kaliumjodid G.L. 65 mg Tabletten
Kaliumjodid G.L. 65 mg Tabletten werden angewendet zur Jodblockade der Schilddrüse bei kerntechnischen Unfällen (Vorbeugung der Einlagerung von radioaktivem Jod [Jod-131] in die Schilddrüse).

9,10 €*

Wir bleiben in Kontakt!